Bonuszuweisung - eine badische Erfolgsgeschichte

Das Kirchensteuersystem verteilt Finanzmittel nach Kenngrößen wie Gemeindemitgliederzahlen, Gebäudebestand und Personalplanstellen.

Um Gemeinden einen Anreiz zu geben, im finanziellen Bereich mehr Eigenverantwortung zu übernehmen, hat die Evang. Landeskirche in Baden das System der "Bonuszuweisung" eingeführt.

Im ersten Durchgang gab es für erfolgreiche Fundraising-Projekte Zuschüsse der Landeskirche in Höhe der eingeworbenen Spendenmittel - im Einzelfall auf 8.000 € begrenzt.

In der zweiten, aktuellen Runden werden Gemeinden bezuschusst, die ein eigenes Fundraisingteam gebildet haben und ein Gesamtkonzept für Fundraising entwickelt haben. Der Aufwand ist größer, dafür gibt es über drei Jahre verteilt bis zu 25.000 €. Und es werden auch Fundraising-Aktivitäten für Personalstellen bezuschusst - wenn dafür ein nachhaltiges Finanzierungskonzept vorliegt.

Die Antragstellung soll bei der Weiterentwicklung des Modells vereinfacht werden.

Unter Downloads finden sich Antragsformulare sowie Musteranträge, die Kirchengemeinden bei der Erstellung des eigenen Antrags helfen können.